Pünktlich zur EU-Wahl

EU-Wahl

Einstein & Kiesel studieren die Listen

Heute war die EU-Wahl… und wir zwei Affen durften nicht hingehen. Warum eigentlich nicht? So viele andere Affen hatten die Chance nur wir nicht…
Nichtsdestotrotz haben wir uns die Listen und die sich darauf befindenden Namen ganz genau angeschaut und uns einen Überblick verschafft, den wir gerne mit euch teilen wollen:

Liste 1 – ÖVP:
Eine durchaus schöne Farbe, allerdings außer GRAUS und SPIESS nichts spannendes zu finden.

Liste 2 – SPÖ:
Sie fangen an mit einem FREUND – das ist ja schonmal sehr symphatisch! Auf Platz 31 findet sich ein DURSTiger Student, klingt auch realistisch und auf Platz 42 wird man mit der Aufforderung „SUCHAN MAYR“ konfrontiert. Gemeine Aufgabe… es gibt zwar drei MAYERs und einen MAIER aber MAYR finden wir in den gesamten Listen keinen einzigen.

Liste 3 – leer:
Durchaus spannend! Stille Wasser sind tief, somit sind leere Listen wohl… vielversprechend?

Liste 4 – FPÖ:
Ein Lehrer namens LEHRER, ein Polizeibeamter namens JÄGER, einige Juristen und ein Zahntechniker. Was der darin zu suchen hat wissen wir auch nicht so recht. Naja…

Liste 5 – Die Grünen:
Hier ist wirklich alles dabei. Die Frau KRAUTWASCHL klingt irgendwie nett, doch absolute Spitzenreiterin ist und bleibt auf Platz 35 Frau Natalie POSTHUMUS die leider klinische Psychologin und nicht Pathologin ist.

Liste 6 – BZÖ:
Außer einem Vertragsbediensteten namens FAULAND keine besonderen Vorkommnisse.

Liste 7 – NEOS:
Massenhaft Unternehmer und Manager und der Privatier ZÖLLNER.

Liste 8 – REKOS:
OCKAY oder nicht? Wir wissen es nicht…

Liste 9 – KPÖ:
Hier sticht uns lediglich Frau UNFRIED ins Auge deren Name hoffentlich nicht Programm ist.

Liste 10 – EUSTOP:
Frau WALDRAUTE… dieser Vorname lässt doch irgendwie vermuten, dass sie mit JÄGER oder LEHRER verwandt sein könnte. Wer weiß, wer weiß?

Alles in allem sehr spannend und irgendwie doch auch nicht so recht. Naja, mal sehen wie es ausgeht und ob wir Affen vielleicht auch irgendwann mal ein Wahlrecht bekommen. Und wenn wir doch keine Wahl haben, hätten wir wenigstens gerne einen eigenen Wal. Das sollte sich doch einrichten lassen.

Advertisements